Angela Merkel – Vom souveränen Umgang mit Macht

Angela Merkel sorgte gestern bei der Vorstellung der neuen Generalsekretärin AKK für Erheiterung, manche sprachen sogar von einem “Patzer”. Sie stellte AKK vor als erste Frau im Amt der Generalsekretärin der CDU. Kurz darauf korrigierte sie sich mit einem Schmunzeln und kritisierte sich selbst mit einer gehörigen Portion Selbstironie: “das war jetzt eine echte Fehlleistung’, denn sie selbst war die erste Frau in diesem Amt (1998-2000).

Sie hat das in diesem Moment einfach ausgeblendet bzw. sich selbst als Person nicht wahrgenommen.

War das nun ein “Patzer” oder eher ein deutlicher Hinweis, wie Angela Merkel mit Person und Amt umgeht. Meine Interpretation: Diese kleine Episode ist eine wunderbare Metapher für “dienende Führung”, eine Haltung, die Amt und Aufgabe im Dienste des größeren Ganzen in den Vordergrund rückt und die eigene Person als nachrangig wahrnimmt. Wie sonst hätte sie sich in dieser Situation “vergessen” können. Und die Bühne und die Wertschätzung wurde dadurch der Kollegin zugemessen, selbst wenn sie die 2. Frau in diesem Amt ist. Man kann politisch zu Angela Merkel stehen, wie man mag – was persönliche Integrität und Haltung angeht, ist sie beispielhaft.

Welch ein wunderbarer “Patzer”. Und hier nochmals zum Geniessen:

https://youtu.be/ytRW—eIlU

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.